Thema: Sojapreise

 


New Point Exploration Corp.

Our Projects


Welt Getreide Terminkontrakte Weizenkurse leicht fester. Welt Getreide Lagerbestand Überraschend mehr Mais. EU-Kommission legt Ernteschätzung vor.

EU-Körnermaisernte doch nicht so schlecht. Doch es scheint mehr zusammengekommen zu sein als bislang erwartet. Wobei es aber auf einigen Standorten auch zu viel des Guten war und die Bergung ins Wasser fiel. So fehlt es regional gerade beim Heu, wie auch beim Stroh, an guten Qualitäten.

Dafür waren die Erträge zu schlecht. Maispreise fast auf Vorjahresniveau. Ungünstige Vegetationsbedingungen im Frühsommer schadeten vor allem den Sommerungen, aber auch die Erträge der Wintergetreide brachten nicht das erwartete Ergebnis.

Vor allem die Weizenergebnisse fielen deutlich zurück. Lesen Sie hier alles über die aktuellen Maispreise und die Tendenzen des Maismarkt s. Erfahren Sie auf agrarheute mehr über Einkaufspreise des Handels, der Genossenschaften und der Verarbeiter für lose Inlandsware vom Erzeuger.

Die Weizenpreise sind auf den höchsten Stand seit fast drei Monaten gestiegen. Mais bewegt sich seitwärts. Die Rapspreise geben hingegen erneut nach.

Die ukrainischen Exporte übertreffen die der Wettbewerber aus Südamerika. Ende der vorigen Woche gab es an den Getreide- und Ölsaatenmärkten eine Preisrallye. Diese setzt sich auch im vorbörslichen Handel am Montag fort. Die Maisernte in der Ukraine bricht alle Rekorde.

Die Folgen sind sehr niedrige Preise und ein kräftiger Anstieg der Exporte auf ein neues Allzeithoch. Die Weizenpreise sind vorige Woche nach einem Rückgang wieder gestiegen. Die Rapspreise haben sich stabilisiert, kommen am Montag aber erneut unter Druck. Die Weizenpreise haben sich vorige Woche behauptet. Die Rapspreise sind unter dem Druck der fallenden Palmölpreise zurückgegangen. Mais ist etwas gestiegen. Die Rapspreise sind zuletzt bis auf Euro gestiegen und behaupten dieses Niveau.

Die europäischen Weizenpreise sind in der vorigen Woche gestiegen. Der Raps hat sich behauptet, aber die Maispreise rutschten auf ein 4-Monatstief nach unten. Die Weizenpreise sind in der vorigen Woche etwas gestiegen. Dagegen ist der Raps wieder unter Druck geraten. Beim Mais legen die Kurse leicht zu.

In Frankreich fällt die Körnermaisernte witterungsbedingt sehr klein aus. Das reduziert auch die Exportmöglichkeiten. Die Preise stehen trotzdem unter Druck.