Unterschied zwischen Bank- und Basiszinssatz

 


Keine Wende in der Geldpolitik. Signale einer konjunkturellen Bodenbildung in der Schweiz, Graph: Fed-Chef äusserte sich beim traditionellen Treffen der Notenbanken in Jackson Hole positiv über die wirtschaftliche Entwicklung.

Inhaltsverzeichnis


Ein anderer Vorteil eines echten Übergangs des rechtlichen Eigentums ermöglicht dem Käufer die Wertpapiere anderweitig zu verwenden, zum Beispiel ein weiteres Repo damit einzugehen. Wichtig zu erwähnen ist, dass am 1. Er hat dabei insbesondere auf den Schätz-, Markt- oder Kurswert der Finanzsicherheiten Bedacht zu nehmen. Einen Überschuss hat er dem Sicherungsgeber herauszugeben oder zu seinen Gunsten in Rechnung zu stellen.

Auf die internationale Rechtslage wird in Kapitel 4 anhand der internationalen Verträge und Bestimmungen näher eingegangen. Auf der einen Seite sind Repo-Transaktionen wertpapierbesicherte Kredite. Der Pensionsnehmer hat über die als Sicherheit gegebenen Wertpapiere Eigentum erworben, somit haftet nicht nur der Pensionsgeber Verkäufer , sondern auch die Wertpapiere haften dem Pensionsnehmer Käufer für die Erfüllung des Geschäftes.

Das ursprüngliche Ausfallsrisiko minimiert sich daher auf das Positionsrisiko. Obwohl, wie auch in Kapitel 2. Der Grund dafür ist die Verpflichtung des Letzteren, die Wertpapiere zum gleichen Preis wieder zurückzukaufen. Falls der Kurs der Anleihe fällt, muss sie der Verkäufer zum ursprünglichen also höheren Preis wieder zurückkaufen und erleidet dadurch einen Verlust. Falls jedoch der Kurs steigt, erwirtschaftet er einen Gewinn, weil er sie ja zum niedrigeren Kurs als dem der Anfangstransaktion wieder zurückerhält.

Da der Verkäufer das wirtschaftliche Risiko behält, steht ihm ebenfalls der Ertrag aus dem Collateral zu, da er wirtschaftlicher Eigentümer ist.

Dies bedeutet, dass im Falle von Anleihen die Kuponzinsen dem Eigentümer zustehen. In der Regel werden Kuponzinsen jährlich nachträglich gezahlt.

Der Kuponzins bezieht sich auf den Nominalwert des Papiers: Angenommen der Zinskupon beträgt 10 Prozent p. Diese 10 Euro werden, egal ob der Marktwert des Papiers vom Nennwert abweicht oder nicht, gezahlt. Falls während der Laufzeit des Repos eine Kuponzahlung stattfindet, wird diese zunächst an den rechtlichen Eigentümer, den Käufer, gezahlt.

Dieser ist verpflichtet, den Kupon taggleich an den wirtschaftlichen Eigentümer, den Verkäufer, weiterzugeben.

Diese Zahlung wird auch manufactured dividend genannt. Folgendes Beispiel soll dies erläutern:. Mai Handelstag , Laufzeitbeginn ist der Somit wird am Mai, zwei Tage nach dem Handelstag, zu laufen beginnt. Hier ist keine fixe Laufzeit vereinbart, es ist ein offenes Repo-Geschäft und wird so lange zum gleichen Satz gerollt, bis eine der Vertragsparteien es beendet. Damit sind fix vereinbarte Laufzeiten gemeint, die jedoch höchstens bis zu einem Monat laufen. Dies trifft auf ca. Hier werden fix vereinbarte Laufzeiten über einen Monat abgeschlossen.

Der Geldmarktzins bewegt sich immer zwischen dem unteren und dem oberen Zentralbankzins. Ebenfalls nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage kommen die Zinsen im Geldmarkt zustande, unter welchen sich die Banken auf unbesicherter Basis Geld leihen.

Hier gibt es eine Geld- und eine Briefseite, im englischen genannt bid and offer rate. Als Beispiel betrachten wir den momentanen [25] Zinssatz für die Laufzeit von einem Monat. Anders ist dies im Repo-Markt, da Geschäfte auf besicherter Basis zustande kommen. Für die jeweiligen Kontrahenten ergibt sich dadurch folgende Berechnung:.

Diese EUR Mio. Als Beispiel sollen hier Bloomberg und Brokertec herangezogen werden. Die Information, die wir von folgenden Abbildungen erhalten, zeigen uns einerseits die Repo-Sätze und andererseits die Money Market Sätze von verschiedenen Laufzeiten:.

Wichtig zu erwähnen ist, dass die Repo-Rate ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Teilnehmer des Wertpapierpensionsmarktes ist. Wie auch schon erwähnt, stellt sie den Satz dar, zu dem Geld aufgenommen Pensionsgeber bzw. Generell kann gesagt werden, dass, je höher der Repo-Satz ist, desto mehr Anleger bzw. Pensionsnehmer bereit sind, liquide Mittel dem Pensionsgeber zur Verfügung zu stellen. Umgekehrt gilt, je niedriger der Repo-Satz ist, desto höher wird die Nachfrage nach Repos sein, um relativ günstig liquide Mittel zu erhalten.

Die Repo-Rate liegt in der Regel unter den Geldmarktsätzen für vergleichbare Laufzeiten da die Kreditvergabe nur gegen Erhalt von Sicherheiten erfolgt. Repos können demnach entweder.

Das Repo als wertpapierbesicherter Kredit ist die häufigste Anwendungsart, wobei das Cash hierbei im Vordergrund steht. Die zusätzliche Besicherung bietet hier das Collateral. Für den Cashnehmer bedeutet dies einen niedrigeren Finanzierungszinssatz und der Cashgeber zieht Vorteile aus dem niedrigeren Kreditrisiko.

Nominale von DBR 4. Der clean price ist zu dem Zeitpunkt bei 96, Cash für die Laufzeit von einem Monat 32 Tage. Spot Valuta ist der Es ist üblich, dass die Nominale auf 1. Das Repo-Geschäft muss nicht unbedingt von der Cashseite betrachtet werden, sondern kann auch, im Falle einer vorübergehenden Leihe eines bestimmten Wertpapiers verwendet werden. Die Geschäftsbanken verfügen über einen Mindestreservebetrag, den sie aufrechterhalten können, und wenn die Bank diesen Mindestschwellenwert erreicht, leihen sie sich bei der Zentralbank aus.

Dies geschieht in der Regel in Form kurzfristiger Kredite. Die Bestimmung der Bankrate erfolgt normalerweise vierteljährlich, um die Geldmenge in der Wirtschaft zu kontrollieren. Die Zentralbank ist für die Aufrechterhaltung der finanziellen Stabilität einer Volkswirtschaft zuständig. Die Geldmenge in der Wirtschaft wird von der Zentralbank auf zwei Arten kontrolliert, die miteinander verbunden sind.

Wenn die Inflationsraten in der Wirtschaft ansteigen und die Regierung sie kontrollieren will, kann der Öffentlichkeit ein höherer Zinssatz als Anreiz zur weiteren Einsparung angeboten werden.

Infolgedessen wird sich die Geldmenge in der Wirtschaft verringern. Die norwegische Regierung hat das grösste Konjunkturpaket seit mehr als 30 Jahren aufgeschnürt und eine expansive Fiskalpolitik an den Tag gelegt. Die Zinssenkungen kamen den Konsumenten zugute, die im europäischen Vergleich im Verhältnis zum Einkommen relativ hoch verschuldet sind. Die norwegische Zentralbank dürfte im Dezember anfangen, die Zinsen wieder zu straffen.

FDIC schliesst weitere drei Banken. Die Einlagensicherungsbehörde schätzt die Kosten der Sicherung auf rund 70 Mrd. Die Behörde verfügt über eine Kreditlinie von Mrd. Und die Behörde hat noch Rückstellungen in Milliardenhöhe, darunter 21,6 Mrd. Das bedeutet eine inverse fallende Swap Zinsstruktur. Das ist seltsam und kommt selten vor, insbesondere in Krisenzeiten. Aber wie ist es möglich? Es liegen eben technische Faktoren zugrunde. Diese Konstellation sagt daher gar nichts über die Bonität aus.

Options-Händler, die Optionen mit diskontinuierlichen Auszahlungen wie z. Cash-or-Nothing Options strukturiert haben, haben Exposures im Bereich von und jährigen Anleihen. Sie streben daher feste Zahlungen im jährigen Bereich von Swaps an. Ihre Nachfrage treibt die Renditen der entsprechenden Swaps nach unten.

Ein Anstieg des Aufschlags für unbesicherte Kredite bedeutet, dass die Liquidität am Geldmarkt knapp ist. Ein Rückgang hingegen deutet auf eine Entspannung hin. August Repo-Satz für Overnight fällt gegen Monatsende. Gegen Monatsende steigt der Bedarf nach Collateral Sicherheitshinterlegung. US-Treasuries bestimmen das Niveau für den Reposatz.

Vor allem die Fed übt die Aufgabe als primärer Anbieter von Liquidität aus. Das belegen die Daten aus dem Geldmarkt. Die Banken sind zurückhaltend bei der Vergabe von Krediten. Defizit rettet die Welt vor Absturz. Wie erschereckend ist diese Zahl? Was ist davon zu halten? In der Tat haben die Defizite hier und in den anderen grossen Volkswirtschaften die Welt vor einem viel tieferen Absturz gerettet. Der einzige Grund zur Sorge ist politisch, hält Krugman fest. Es gebe 2 Ursachen, warum das Loch im Haushalt grösser geworden ist: Diese werden auch als Teil des Defizits gerechnet, obwohl die Regierung Aktiva in Prozess gekauft hat, die sie irgendwann zumindest zum Teil als Geld zurückbekommen wird.

Es ist daher gut, jetzt ein Defizit zu haben, schlussfolgert Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften. Was wäre passiert, wenn die US-Regierung und die anderen Länder versucht hätten, den Haushalt ins Gleichgewicht zu bringen, indem sie die Steuern erhöht und die Ausgaben gekürzt hätten wie es in den er Jahren geschehen ist? Eine Wiederholung der Grossen Depression wäre unvermeidbar gewesen.

In der Tat ginge es uns heute besser, wenn die Regierung ein noch höheres Defizit für die nächsten zwei Jahre eingefahren wäre, bemerkt Krugman. Es sei eine schlechte Sache, gesteht Krugman, so viel Schulden anzuhaufen. Aber man müsse die richtige Perspektive haben. Das hört sich nicht als überwältigende Schuldenlast an, schreibt Krugman weiter. Die Zinsen verlaufen zur Zeit niedrig. Niemand scheint über eine Insolvenz der USA besorgt.

Das ist nicht gut, aber überschaubar wie historisch erwiesen. Als Fazit bemerkt Krugman, dass die Gefahren politischer Natur sind, nicht ökonomisch. Blogger Felix Salmon sagt: Was meint Felix damit? Finanzinnovationen sind eine gute Sache, solange sie den Bankers nicht dazu dienen, die Regulierungen zu umgehen. Hier ist sein Artikel: Eine lesenswerte Zusammenfassung von Finanzinnovationen, welche neulich die Märkte weltweit durcheinander gewirbelt haben.

Renditeniveau bleibt trotz Haushaltsloch niedrig. Die Rendite der jährigen amerikanischen Staatspapieren nähert sich laut Bloomberg dem tiefsten Niveau seit sechs Wochen. Die Anleihen dürften, wenn es so weiter geht, den zweiten Monatsgewinn in Folge verbuchen.

Zu Wochenbeginn verkaufte das Finanzministerium erfolgreich 2- und 5-jährige Staatspapiere für insgesamt Mrd. Das heisst, dass das am kurzen Ende günstig geliehene Geld langfristig am Anleihenmarkt geparkt wird. Die Differenz ist der Gewinn.

Daraus kann geschlossen werden, dass die Händler am Anleihenmarkt derzeit mit keinem Inflationsanstieg rechnen. Dennoch verharrt das Renditeniveau gedämpft. Im Vorfeld hatten viele Experte vor stark steigenden Zinsen gewarnt. Das trifft jetzt trotz des grösser werdenden Haushaltslochs nicht ein. Ein hohes Defizit geht mit niedrigen Zinsen einher.

Zudem bewirken der hohe Bedarf nach Sicherheit und die breite Deflationswahrnehmung derzeit, dass der Anstieg der Staatsverschuldung nicht zu höheren Zinsen führt. Hier ist eine anschauliche Abbildung dazu: Roubini verweist zunächst auf seinen Essay in New York Times. Nun schreibt der Ökonom, der an der Stern School of Business , NYU lehrt, dass die Fed und das amerikanische Schatzamt zwischen Scylla und Charybdis navigieren müssen, um eine Exit-Strategie aus dem massiven geld- und fiskalpolitischen Stimulus zu formulieren, ohne in US-wirtschaftlichen Perspektiven zu sinken.

Wie Roubini neulich in einem Essay in Financial Times geschrieben hat: Steigt die Fed zu früh aus, ist die Gefahr gross, dass die Wirtschaft in eine zweite Rezession stürzt double-dip recession. Wartet sie zu lang, entsteht langfristig Inflationsgefahr.

Thomas Jordan bemerkte jedoch zugleich, dass weiterhin grosse Unsicherheiten bestehen. Keine Wende in der Geldpolitik. Die Schweizer Volkswirtschaft erfährt gegenwärtig den schärften konjunkturellen Einbruch seit Mitte der er Jahren, sagte Thomas Jordan heute in einem Referat in Schwyz. Ursächlich sei hierfür die breit diverzifizierte und relativ flexible sowie strukturelle starke Schweizer Volkswirtschaft.

Es liegen zudem in der Schweiz keine makroökonomischen Ungleichgewichte vor. Die Deflationsgefahr scheint also noch nicht völlig gebannt zu sein. SNB in Warteposition, Graph: Weil 1 die Schweiz von Anpassungen im Investitionszyklus erst verzögert erfasst werden dürfte, 2 die massive Unterauslastung der Produktionsfaktoren noch einige Zeit anhalten wird und 3 die Inflationsprognose mittelfristig keinen Inflationsdruck anzeigt.

Im Moment überwiegen noch die Deflationsrisiken. Die SNB befindet sich in einer Warteposition. Signale einer konjunkturellen Bodenbildung in der Schweiz, Graph: Die technische Umsetzung ist problemlos möglich: Anspruchsvoller ist jedoch a der Ausstiegszeitpunkt und b die Standfestigkeit gegenüber dem politischen Druck.

Fed-Chef Ben Bernanke bekommt eine zweite Amtszeit. Er schreibt, dass die zweite Amtszeit schwierig zu werden verspricht, da sie durch vier grosse Themen definiert werden wird: Das wahrscheinlichere Ergebnis des zu lange Kurshaltens an der gegenwärtigen Politik würde andererseits Inflation heraufbeschwören und das Funktionieren einiger Märkte untergraben, urteilt der Pimco-Strategist.

Die Politiker merken, dass die Fed über eine enorme Macht verfügt, das analytische Gegenstück der Fiskalpolitik zu führen, was normalerweise unter der Domäne der Regierungen fällt.

Bisher liegt der Schwerpunkt darin, als ob die Fed die Leitung der Regulierungsbehörden übernehmen würde. Bernanke werde die Fed zu einem operativen Regime führen müssen, wo die Preise für Vermögenswerte in der Gestaltung der Geldpolitik berücksichtigt werden sollten.

Bernanke werde sich ferner mehr um die Auswirkungen von Wechselkursveränderungen kümmern müssen, so El-Erian. Als Fazit bemerkt El-Erian, dass keine dieser Aufgaben einfach ist und alle zusammen eine erhebliche politische Herausforderung bilden.

Deutsche Bank will Nachranganleihe begeben. Die Deutsche Bank plant , eine Nachranganleihe zu begeben. Financial Times berichtet von einem Volumen von bis zu Mio. Da der Mindestanleihebetrag nur 1' Euro beträgt üblich wäre 50' Euro , ist anzunehmen, dass die Bank mit der Hybrid Anleihe Kleinanleger sog. Retail Clients anzapfen will. Der DB ist es dieses Jahr gelungen, für jeweils 1 Mrd.

Euro Senior Bonds und Covered Bonds auszugeben. Die Bank hatte die Option: Step-up Kupon zu zahlen. In der Branche ist es üblich, solche Anleihen nicht weiterlaufen zu lassen. Das könnte ein Präsedenzfall werden, befürchteten viele Händler damals. Andere Emittenten dürften dem Beispiel der DB folgen, hiess es. Die DB wollte dadurch Kosten sparen.

Die Refinanzierung durch die bestehende Anleihe war allem Anschein nach für die Deutsche Bank günstiger als die Begebung einer neuen Anleihe.

Die Aktion hatte am Anleihenmarkt einen Aufschrei ausgelöst. Nachragiges Kapital wird dem EK zugerechnet. Es vergrössert den Spielraum der Banken, mehr Kredite zu vergeben.

Nachrangige Anleihen werden im Falle einer Insolvenz einer Bank erst bedient, wenn alle anderen Gläubiger ihr Geld bekommen haben. Sie bieten im allgemeinen höhere Zinsen, weil sie riskanter sind als andere Bankanleihen. Nachrangige Anleihen haben i. Die Anleihen können nach einer bestimmten Zeit vorzeitig zurückbezahlt werden.

Nachrangige Anleihen sind für Kleinanleger nicht empfehlenswert. In einer Liquiditätsfalle versagt die klassische Geldpolitik. Nur durch eine expansive Fiskalpolitik kann die Situation verbessert werden. Da der Ausdruck in der Literatur bisher nicht vorkommt, ist anzunehmen, dass Roubini selbst die Definition "a sovereign Ponzi scheme" prägt.

Es geht dabei um die fiskalpolitischen Auswirkungen Kosten von Bailout-Massnahmen: Das alles summiert sich laut Roubini auf 12' Mrd. Der gesamte Schuldenstand des Staates nimmt zu. Wenn also der Staat einen Punkt erreicht, wo die Schuldenaufnahme erhöht werden muss, um die Zinsen zu tilgen, dann sei man gefährlich nahe an einem "staatlichen Schneeballsystem".

Um aus der Ponzi-Falle rauszukommen, müssten Regierungen entweder die Zinsen erhöhen, oder Ausgaben kürzen, oder die Schulden monetarisieren. Sehr wahrscheinlich müssten sie aber eine Kombination aus drei Möglichkeiten kreieren. Nouriel Roubini langfristig zu Inflation führen, wenn das steigende Budgetdefizit mit Erhöhung des Zahlungsmittelumlaufs Monetarisierung einhergeht anstatt durch Staatsschulden finanziert zu werden.

Roubini befürchtet eine zweite Weltrezession double-dip recession. Es darf aber nicht vergessen werden, dass die privaten Haushalte in den USA zugleich ihre Sparquote radikal anheben. Primärsaldo ist die Differenz zwischen öffentlichen Einnahmen ohne Netto Kreditaufnahme und öffentlichen Ausgaben abzüglich der Zinszahlungen auf die ausstehenden Staatsschulden. Es ist ein Mittel zur Beurteilung der aktuellen Finanzpolitik, weil es ja die Zinszahlungen, die aus der Vergangenheit herrühren, vernächlässigt.

CDS-Prämien für israelische Staatsanleihen fallen weiter. Die Risikoaufschläge für 5-jährige Kontrakte sind damit im August von Basispunkten auf Basispunkte gesunken. Euro für fünf Jahre gegen den Ausfall zu versichern. Was ist nun der nächste Schritt? Die Notizen werden am 7.

Die Landeswährung Schekel steht nun aber unter Aufwertungsdruck. Die Rezession gilt nach dem minimalen Wachstum des BIP im zweiten Quartal technisch als beendet, unabhängig davon, wie nachhaltig die Erholung sein wird. Output Gap, Economic Purgatory, Graph: Paul Krugman, August Nachdem er nun mehrere Zuschriften von Lesern bekommen habe, nimmt er heute in seinemBlog wieder dazu Stellung.

Gestützt auf die Produktionslücke output gap zeigt er in anschaulichen Abbildungen auf, wie die Arbeitslosenquote graphisch abzulesen ist.